Warum ich mich für BLuT e.V. einsetze:

 

Vor der Jahrtausendwende sah sich mein befreundeter Kollege einer schlimmen medizinischen Nachricht ausgesetzt. Die Diagnose hieß Leukämie.  Und in dieser Zeit konnte ich zusammen mit seiner Familie in  Gesprächen mit dem Verein erfahren wie wichtig es ist, in einem solchen Fall wertvolle, hilfreiche und  moralische Unterstützung zu erhalten.

Seit dieser Zeit bin ich im Verwandten- und Freundes- und Bekanntenkreis immer bemüht, auf die unschätzbare Arbeit dieses Vereins hinzuweisen und für Spenden an diese Einrichtung zu werben.

Nach meiner Pensionierung wollte ich meine Aktivitäten auch noch verstärken. Meine  Solo-Radtouren 2013, 2015 und 2017 brachten über 10.000 € an Spendengeldern ein. Wie kam das zustande? Jeden Abend habe ich am Ende meiner Tagestappen meine Erlebnisse und Empfindungen nach jeweils über 100 km nieder geschrieben und hier veröffentlicht (siehe oben "Frühere Touren"). Viele liebe Freunde, Verwandte, Bekannte und Kollegen waren davon beeindruckt und haben an BLuT gespendet. 

Inzwischen mache ich "nur" noch Touren zusammen mit meinen Verlofreaks-Freuden. Aber auch die sollen weiterhin den Bezug zu BLuT eV haben. Abends werde ich (schon aus kameradschaftlicher Sicht) dann halt keine aktuellen Tagesberichte  mehr schreiben können. Aber vielleicht ist der eine oder andere Leser mit der Kurzbeschreibung der von mir jeweils ausgearbeiteten  Tour ebenso beeindruckt, dass er dann auch seinen Geldbeutel für den Verein gerne erleichtert. Es müssen ja nicht immer große Beträge sein, auch kleinere erfüllen ihren Zweck.

 

"Wenn viele Menschen an vielen  Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.

 

Hier das Spendenkonto
Volksbank Stutensee-Weingarten eG
IBAN: DE31 6606 1724 0031 2222 22
BIC: GENODE61WGA

Spendenvermerk: "Lebertour 2019

 

Das bin ich? (ein Teil meines Lebens...)

Robert Leber, Pensionär

 

Ich bin ein notorischer Bewegungsmensch. Neben meiner schon über 40-jährigen Übungsleitertätigkeit beim Traditionsverein MTV Karlsruhe 1881 e.V. habe ich auch eine große Vorliebe fürs Radfahren. Vorwiegend in den Sommermonaten kommen dabei schon mal 'einige Kilometerchen' zusammen. Dies sowohl bei meinen Solofahrten oder aber auch bei mehrtägigen Touren mit meinen Velofreaks-Freunden. 

 


Lebertour

ruft zu Spenden auf für

 

Der Verein setzt sich seit 1995 für Menschen ein, die an einer Leukämie- oder Lymphom- erkrankung leiden. Bis dato konnten über 100.000 Stamm-zellenspender in vielen Typi-sierungsaktionen gewonnen und damit mehr als 700 Stammzellentransplantationen ermöglicht werden.

Er hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, regional bestehende onkologische Lücken in der Versorgung zu schließen und durch Aufklärung und Öffent-lichkeitsarbeit für die Krankheit Krebs ein Forum zu schaffen.

Weitere Infos zu der unschätz-baren Arbeit dieser Einrichtung, siehe: www.blutev.de